in Torre del Lago Puccini, 22. Juli - 21. August 2005
Home   |   Geschichte   |   Chronik   |   Kartenbestellung


 Das Freilufttheater
1930 hat Pietro Mascagni am Ufer des Lago di Massaciuccoli mit der Aufführung "La Boheme" das Wander-Opernhaus "Carro di Tespi" gegründet, welches in den Vorkriegsjahren das Melodram in jeden Winkel Italiens gebracht hat.

Die Wahl fiel nicht zufällig auf Torre del Lago als Ausgangspunkt, da schon 5 Jahre nach dem Tode Puccinis die Villa und sein Grab zu einer Art Pilgerstätte geworden waren für Musikliebhaber des größten Opernkomponisten unseres Jahrhunderts. und so verwirklichte sich auch der letzte Traum des Komponisten, welchen er kurz vor seinem Tode dem Regisseur und Textschreiber Gioacchino Forzano anvertraute:

"...eines Tages möchte ich hier vorne vorbeigehen und eine meiner Opern unter freiem Himmel hören."

Im Jahre 1966 wurde das Freilufttheater auf das neugewonnene Land im Norden des kleinen Hafens von Torre verlagert. Hier fand es seinen endgültigen Sitz unter dem Namen "Theater der 4000", zurückgehend auf die Anzahl der Sitzplätze, in malerischer Lage am Lago di Massaciuccoli, und umso schöner durch die nächtlichen Lichter der am anderen Seeufer gelegen Dörfer, ein natürliches Szenario, das sich Jahr für Jahr auf der großen Bühne wiederholt.

Nach dem Umzug trat das Problem auf, wie man das Publikum bequem zum Theater geleiten konnte. und so entstand die Idee der Holzbrücke im japanischen Stil, welche über einen Teil des Sees führt und die Zuschauer direkt von der Piazzale in das Foyer des Theaters führt.


Billigflüge nach Italien ab 12 €!








[Homepage] [Toskana] [Viareggio] [Events Italien]
Copyright © 1996-2005 Teletour Online